Seniorenzentrum Heidelberger Hof

 

Seniorenzentrum Heidelberger Hof

Heidelberger Straße 9
37293 Herleshausen-Altefeld

Standort

Hessen
Herleshausen liegt im landschaftlich reizvollen Werratal, nördlich eines Abschnitts der Grenze zu Thüringen im waldreichen Gebiet zwischen dem Hochplateau des Ringgaus" im Nordwesten und dem Naturpark Thüringer Wald" im Südosten. Herleshausen grenzt an das Gebiet der Wartburgstadt Eisenach, deren Kernstadt etwa 12 km östlich liegt. Bis zur Kreisstadt Eschwege sind es rund 30 km und bis zu den nächsten Großstädten Kassel im Nordwesten zirka 70 km bzw. bis Erfurt in östlicher Richtung zirka 60 km, Bad Hersfeld liegt zirka 50 km in südwestlicher Richtung.
Der Heidelberger Hof liegt verkehrsgünstig zentral zwischen den Städten Eschwege und Eisenach. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Seniorenheim trotz seiner malerischen Lage gut zu erreichen.
Einwohnerzahl und -entwicklung
3.000 Einwohner, das Wachstum der Zielgruppe der 80+ Jährigen im Werra-Meißner-Kreis liegt bei plus 23,3% (2012 bis 2030). Die Gemeinde verfügt über eine sehr gute Infrastruktur: Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Vereine, Bahnhof sind im Ort vorhanden. Der eigene Autobahnanschluss und die Nähe zu Eisenach, gepaart mit der malerischen Landschaft, lassen Herleshausen zu einer attraktiven und vielseitigen Wohnlage werden.
Kaufkraft
GfK-Kaufkraftindex 86,7
Anmerkungen

Im Heidelberger Hof trifft Tradition auf Moderne – das ehemals rein landwirtschaftlich genutzte Gebäude wurde aufwändig umgebaut, im Jahr 2007 wurde das heutige hochmoderne Seniorenheim gekonnt in den bestehenden Altbau eingegliedert. Das Gebäudeensemble mit Fachwerk-Elementen steht unter Denkmalschutz.

Das vollstationäre Pflegeheim verfügt derzeit über 48 Betten, 5 zusätzliche Einzelzimmer sollen in 2021 durch den Umbau von Wohnungen geschaffen werden. Es handelt sich um ein sehr gepflegtes Bestandsgebäude, die Pflegeappartements stammen größtenteils aus 2007, einige wenige aus 1997 (werden in 2021 modernisiert).

Bau

Bauherr / Initiator
Terago Gruppe , München, Grünwald

seit 2010

Die Terago-Firmengruppe besteht seit 2010 und ist auf die Entwicklung, den Ankauf und die Vermarktung von Pflegeimmobilien im Teileigentum spezialisiert.

Bonität: keine Angaben

Bausituation:
Baubeginn
Fertigstellung anvisiert
Fertigstellung garantiert

2007
Baurisiko

Kein Neubaurisiko, da bereits fertig gestellt

Pflegeheim

Anzahl Betten
29 Einheiten
Grundstücksfläche
3.200 qm
Mietfläche Zimmer
35,33 - 67,24 qm
  davon Wohnfläche
19,41 - 36,91 qm
Mietvertrag, Laufzeit
20 Jahre
  Verlängerungsoption
2 x 5 Jahre
Konzept

Im Heidelberger Hof trifft Tradition auf Moderne – das ehemals rein landwirtschaftlich genutzte Gebäude wurde aufwändig umgebaut, im Jahr 2007 wurde das heutige hochmoderne Seniorenheim gekonnt in den bestehenden Altbau eingegliedert. Das Gebäudeensemble mit Fachwerk-Elementen steht unter Denkmalschutz. Das vollstationäre Pflegeheim verfügt derzeit über 48 Betten, 5 zusätzliche Einzelzimmer sollen in 2021 durch den Umbau von Wohnungen geschaffen werden. Es handelt sich um ein sehr gepflegtes Bestandsgebäude, die Pflegeappartements stammen größtenteils aus 2007, einige wenige aus 1997 (werden in 2021 modernisiert).

Betreiber

Seniorenheim Heidelberger Hof MPG GmbH, Herleshausen, http://www.heidelberger-hof.de/
Erfahrung:
In Betrieb seit 2007. Die Betriebsgesellschaft gehört zur Münchner Pflegeheimgesellschaft mbH mit 2 Heimen in der Region.
Bonität:
keine Angabe
Größe:

Wirtschaftliche Eckdaten

Allgemein
Preise ab
155.000,00 €
Preise bis
245.000,00 €
qm-Preis
Grunderwerbssteuer
6,00%
Grundbuch-/Notarkosten
1,70%
Grundsteuer
trägt der Betreiber
Anzahl mietfreie Monate
0
Inflationsausgleich
60%
Berechnungsbeispiel
Appartement Nummer
1
Kaufpreis
229.429,82 €
Mietfläche
59,43 qm
Miete pro Monat
889,04 €
Miete pro Jahr
10.668,48 €
Verwaltung p.a.
214,20 €
Instandhaltungsrücklage p.a.
208,01 €
Mietrendite vor Nebenkosten
4,65%
Mietrendite nach laufenden Kosten
4,47%
Mietrendite nach laufenden und Erwerbs-Nebenkosten / Pre-Opening
4,15%
Sonstiges
Kaufpreisanteile
Kaufpreiszahlung
nach Erwerb, da Bestandsimmobilie
Instandhaltungsklausel
Wird nachgereicht
KfW & Energiedaten
KfW-Standard
Kein KfW Standard
KfW-Förderung
 
Energieausweistyp
Energiebedarfsausweis
Energieeffizienzklasse
H
Energieträger
Holz, Rapsöl
Energiebedarf
Endenergiebedarf 256 kWh/(qm x a)

Verwaltung

KRIMAG GmbH, Spangenberg, www.krimag.de

Erfahrung: U.a. werden 2 Pflegeheime betreut.
Größe: Das Einzugsgebiet umfasst Nord-und Osthessen sowie das westliche Thüringen.

Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, für die Richtigkeit der Angaben und der Berechnungen wird jedoch keine Haftung übernommen.

Standort

Hessen
Herleshausen liegt im landschaftlich reizvollen Werratal, nördlich eines Abschnitts der Grenze zu Thüringen im waldreichen Gebiet zwischen dem Hochplateau des Ringgaus" im Nordwesten und dem Naturpark Thüringer Wald" im Südosten. Herleshausen grenzt an das Gebiet der Wartburgstadt Eisenach, deren Kernstadt etwa 12 km östlich liegt. Bis zur Kreisstadt Eschwege sind es rund 30 km und bis zu den nächsten Großstädten Kassel im Nordwesten zirka 70 km bzw. bis Erfurt in östlicher Richtung zirka 60 km, Bad Hersfeld liegt zirka 50 km in südwestlicher Richtung.
Der Heidelberger Hof liegt verkehrsgünstig zentral zwischen den Städten Eschwege und Eisenach. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Seniorenheim trotz seiner malerischen Lage gut zu erreichen.
Einwohnerzahl und -entwicklung
3.000 Einwohner, das Wachstum der Zielgruppe der 80+ Jährigen im Werra-Meißner-Kreis liegt bei plus 23,3% (2012 bis 2030). Die Gemeinde verfügt über eine sehr gute Infrastruktur: Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Vereine, Bahnhof sind im Ort vorhanden. Der eigene Autobahnanschluss und die Nähe zu Eisenach, gepaart mit der malerischen Landschaft, lassen Herleshausen zu einer attraktiven und vielseitigen Wohnlage werden.
Kaufkraft
GfK-Kaufkraftindex 86,7
Anmerkungen

Im Heidelberger Hof trifft Tradition auf Moderne – das ehemals rein landwirtschaftlich genutzte Gebäude wurde aufwändig umgebaut, im Jahr 2007 wurde das heutige hochmoderne Seniorenheim gekonnt in den bestehenden Altbau eingegliedert. Das Gebäudeensemble mit Fachwerk-Elementen steht unter Denkmalschutz.

Das vollstationäre Pflegeheim verfügt derzeit über 48 Betten, 5 zusätzliche Einzelzimmer sollen in 2021 durch den Umbau von Wohnungen geschaffen werden. Es handelt sich um ein sehr gepflegtes Bestandsgebäude, die Pflegeappartements stammen größtenteils aus 2007, einige wenige aus 1997 (werden in 2021 modernisiert).

Zurück

Copyright 2021 Terago Vertriebs GmbH. All Rights Reserved.
Wir verwenden bei auf unserer Webseite Cookies. Indem Sie unsere Webseite benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.
Akzeptieren